Contact Form

Himmelsbambus --- Nandina domestica


Eine exotische Schönheit ist der Himmelsbambus oder Heilige Bambus. Der Name ist irreführend, mit Bambus hat diese Pflanze gar nichts zu tun. Vielmehr handelt es sich um einen Zierstrauch, der das ganze Jahr über attraktiv ist. Die immergrünen Blätter sind im Winter und während des Austriebs rötlich. Im Sommer erscheinen hübsche weiße Blüten, im Herbst dekorative rote Beeren, die meistens auch noch im Winter haften bleiben.  Die Fiederblätter färben sich im Herbst feuerrot und werden im Frühjahr wieder grün - ohne abzufallen. Der aus Mittelchina und Japan stammende Himmelsbambus wächst langsam und wird bis zu 2 Meter hoch. Er braucht einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Frosthart ist er nur bis -15 Grad. In milden Regionen kann er in den Garten gepflanzt werden. Ansonsten ist er eine pflegeleichte Kübelpflanze, die hell bei +5 bis -5 Grad überwintert werden kann. Während der Vegetationszeit sollte der Himmelsbambus mäßig mit kalkarmem Wasser gegossen und alle 2 Wochen gedüngt werden. Staunässe ist zu vermeiden. Im Winter so viel gießen, dass der Ballen nicht austrocknet.