Contact Form

Lorbeerschneeball --- Viburnum tinus


Die winterliche Blüte macht den besonderen Reiz dieses immergrünen Strauches aus. Von Februar bis März schmückt der kompakte Strauch sich mit weißen bis rosa Blütendolden. Im Sommer trägt er glänzende blau-schwarze Beeren.
Der Lorbeerschneeball stammt aus dem Mittelmeerraum und wird etwa 1 Meter hoch. Er sollte sonnig bis halbschattig stehen, pralle Sonne im Sommer verträgt er nicht. Winterhart ist er bis etwa -10 Grad. An geschützten Standorten kann er in den Garten ausgepflanzt werden, ansonsten ist er eine attraktive Kübelpflanze, die sich auch im kühlen Wintergarten gut macht.
Im Winter braucht der Lorbeerschneeball nur wenig Wasser, im Sommer reichlich. Von April bis Juli sollte er wöchentlich gedüngt werden, danach nicht mehr, damit er aufhört zu wachsen und Knospen bildet. In den ersten Jahren sollte der Lorbeerschneeball zurückgeschnitten werden, damit er schön dicht verzweigt wird. Später ist Schnitt nur erforderlich, wenn die Pflanze zu groß wird. Man kann ihn auch in Form schneiden zu einem Hochstämmchen, einer Kugel oder Pyramide.