Contact Form

Stiefmütterchen --- Viola Wittrockiana-Hybriden


Unverzichtbare Frühjahrsblüher sind Stiefmütterchen.  In Gruppen gepflanzt oder in Kombination mit Tulpen, Narzissen oder Vergißmeinicht ergeben sich zauberhafte Bepflanzungen für Schalen, Balkonkästen oder Gräber. Auch aus herbstlichen Schalen und Balkonkästen sind Stiefmütterchen kaum wegzudenken.

Die ein- oder mehrjährigen Garten-Stiefmütterchens gibt sie in unendlich vielen Sorten, jedes Jahr kommen neue hinzu. Fast alle Blütenfarben sind vertreten: von Weiß, Gelb, Orange, Rot, Lila, Blau bis zu fast schwarzem Purpur. Einfarbige Blüten sind anzutreffen, auch mit dunklem Auge sowie auch mehrfarbige Sorten. Auch die Größe der Blüten variiert: Neben den "normalen" Garten-Stiefmütterchen gibt es die großblumigen F1-Hybriden. Im Trend sind Miniatur-Stiefmütterchen, die man aus den Gartenstiefmütterchen und dem Hornveilchen kreuzte.

Stiefmütterchen stammen aus Europa und gehören zur Familie der Veilchen. Wilde Stiefmütterchen sind wichtige Heilpflanzen, vor allem gegen Akne. 

Stiefmütterchen brauchen einen sonnigen Platz, im Schatten werden sie lang und häßlich. Am besten gedeihen sie auf leicht feuchtem, lockeren, nährstoffreichen, humosen Boden. Kalk vertragen nur wenige Sorten.