Contact Form
Goldlack --- Erysimum cheiri

Goldlack stammt aus dem Mittelmeerraum, ist in Mitteleuropa eingebürgert und wird dort bereits seit Jahrtausenden gezogen. Als Zierpflanze wird er meist zweijährig kultiviert. Der Goldlack blüht zwischen Ende März und Juni in warmen, angenehmen Gelb- und Orangetönen, in Rotbraun, Violett oder Weiß
 mit gefüllten oder ungefüllten Blüten. Die Pflanze verströmt dabei einen veilchenartigen Duft  und wird daher auch Gelbveilchen genannt. Die Höhe der Pflanzen variiert zwischen 25 und 70 cm. Goldlack kann im Garten oder auf dem Balkon gehalten werden. Gute Begleitpflanzen sind Stiefmütterchen, Tulpen und Vergissmeinnicht.

Goldlack braucht einen sonnigen, warmen Standort mit nährstoff- und stickstoffreichem Boden. In der Natur  findet man ihn meist an Gemäuern und Felsen.  Goldlack ist auch als Schnittblume geeignet. Früher wurde früher er auch als Arzneipflanze eingesetzt  in der volkstümlichen Medizin bei Leberleiden, Verdauungstörungen und Herzbeschwerden. Wegen seiner Giftigkeit wird das heute kaum noch gemacht.