Contact Form

Wollziest --- Stachys byzantina

Wollziest ist ein Klassiker unter den Blattschmuckstauden, den man häufig in Bauerngärten sieht. Von Juni bis September blüht er rosa, seine Bedeutung im Garten machen jedoch die flaumig-filzigen silbrigen Blätter mit der zarten Behaarung  aus. Er ist ein rasch wachsender Bodendecker, der aber nicht wuchert und dicht geschlossene Teppiche bildet. Er wird dann eingesetzt, wenn sonnige Flächen mit trockenem, nährstoffarmen Boden begrünt werden sollen. Gut macht er sich in Gesellschaft von Rosen, Lavendel, Euphorbien und Gräsern. Die aus dem Kaukasus, der Krim und dem Iran stammende Pflanze wird 40 bis 70 cm hoch und ist winterhart. Die wollig behaarten Blütenähren lassen sich gut trocknen und für Sträuße verwenden.