Contact Form

Zartes Federgras --- Stipa tenuissima

Ein Spiel mit der Leichtigkeit: zart wie Federn werden die grazilen Blätter und Blüten vom Wind sanft bewegt. Dieser Anblick hat etwas sehr Beruhigendes. Die feinen Blütengrannen erscheinen von Juli bis August und sind erst silbriggrün, später goldgelb.

Das Zarte Federgras braucht einen trockenen, durchlässigen Boden und viel Sonne, um sich gut entwickeln zu können. Nässe verträgt es nicht gut. Am besten pflanzt man es in großen Gruppen oder in Gemeinschaft mit anderen trockenheitsliebenden Stauden oder Zwiebelblumen. Gut macht es sich in Steingärten. Die einzelne Pflanze ist recht kurzlebig, versämt sich aber reichlich. Das Zarte Federgras ist frosthart bis -15 Grad. Es darf nicht zurückgeschnitten werden. Im Frühjahr sollten lediglich die trocknen Halme ausgekämmt werden.