Pfefferminz --- Mentha piperita

Die Pfefferminze  ist eine Heil- und  Gewürzpflanze aus der Gattung der Minzen. Sie kommt nicht in freier Natur vor, sondern ist eine Kreuzung  der Bach- und der Krauseminze.  Allerdings sind zahlreiche andere Minz-Arten in Europa heimisch. Pfefferminze hat vor allem durch das enthaltene Menthol große Bedeutung als Heilpflanze. Im Magen-Darm-Trakt wirkt sie krampflösend, galletreibend und antiseptisch. Sie findet auch Anwendung bei Erkältungen und gegen Kopfschmerzen.  Als Gewürzpflanze findet die wohlschmeckende Pfefferminze Verwendung in  Tees, Bonbons, Eis u.a. 

Pfefferminze-Pflanzen sind  anspruchslos. Die mehrjährigen Kräuter  werden 50-100 cm hoch und  bevorzugen einen halbschattigen Standort mit humusreichem Boden, der regelmäßig feucht gehalten wird. Geerntet werden die Blätter und Triebspitzen. Vor der Blüte ist die Pflanze am ertragreichsten. 

arrow_upward